Aktuelles aus Nordshausen

 

 

 

+ A k t u e l l e s +

Liebe Nordshäuserinnen und Nordshäuser,

liebe „Internet“ -Leserinnen und -Leser!

Das Stadtteilfest am 11. und 12. August an der Klosterkirche war wieder eine gelungene Veranstaltung für die Bürger in unserem Stadtteil, besonders die Kinder haben einen tollen Spielnachmittag auf unserem Festplatz verbracht. Der Abend hat ein bisschen unter der Großveranstaltung in der Aue in Kassel gelitten, aber solche Terminüberschneidungen lassen sich nicht vermeiden, wenn man in eine voraussichtlich gute Witterungsperiode seine Veranstaltung legt. Dass dieses gute Wetter in diesem Jahr so lange dauerte, ließ sich bei unserer Terminplanung im vergangenem Jahr noch nicht vorausahnen.

Nun zum Ablauf unserer Veranstaltung. Am Samstag begann unser Stadtteilfest mit einem großen Spielfest, bei dem natürlich Spaß und Vergnügen für unsere kleinen Besucher nicht zu kurz kommen durfte. Nachdem ich das Fest eröffnet hatte und die vielen, auch eingeladenen Gäste, begrüßt hatte, traten Kinder der Schule Brückenhof/ Nordshausen bei uns auf. Danach zeigten die Turnzwerge der Jedermann Abteilung des Sportvereins, was sie in ihren Übungsstunden schon gelernt hatten. Mit viel Applaus sind die Kinder anschließend verabschiedet worden. Der Schirmherr der Veranstaltung Patrick Hartmann, Landtagskandidat der SPD, lobte auch die Kinderauftritte und begrüßte alle Besucher unseres Stadtteilfestes. Anschließend nahm er den traditionellen Nordshäuser Fassbieranstich vor.

Währenddessen hatte sich schon ein anderer für seinen Auftritt vorbereitet. Herr Müller ist mit seiner Gitarre auf den Festplatz gekommen und hat anschließend Groß und Klein mit seinen Liedern begeistert. Natürlich gab es noch zusätzlich eine Kinderschminkstation, ein Bastelangebot der Kindergartenkinder und die Spritzwand sowie die Hüpfburg der Feuerwehr.

Danach sind dann die acht Musiker der Riverside Jazz Messengers aufgetreten. Mit ihrer fetzigen und unterhaltsamen Musik haben sie den Kaffeenachmittag an der Klosterkirche begleitet. Leckeres vom Grill und kühle Getränke sorgten dafür, dass alle auf unserem Festplatz gut versorgt waren.

Abends gab es Livemusik auf dem Festplatz, die Band „Herrenabend“ mischte sich unter die Gäste und spielte alles, was diese sich gewünscht hatten, die Stimmung war hervorragend. Eine Kapelle mit so einem hohen Unterhaltungswert findet man sicherlich nur selten.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, den unser Gemeindepfarrer Dr. Markus Himmelmann gehalten hat. Mitwirkende waren der Gesangverein und der Posaunenchor der Klosterkirche. Der Wettergott hatte es gut mit uns gemeint und nach dem Eintopfessen und dem einen oder anderen Bierchen klang ist das Stadtteilfest 2018 aus.

Im Bürgerhaus und auf dem Grillplatz laufen die üblichen Vermietungen zu unserer Zufriedenheit. Auf dem Grillplatz stehen, wie immer, einige Arbeiten an. Vorstandsmitglieder des Kulturvereins und die Rentnerband haben das alte Toilettenhaus zum Lager umgebaut. Hier wollen wir unsere Hütten mit den roten Dächern langfristig unterbringen. Allerdings müssen Reparaturarbeiten am Dach noch vorgenommen werden, wir haben die undichten Stellen bisher nur notdürftig geflickt. Außerdem muss noch ein Stück Holzplankenzaun am unteren Ende des Grillplatzes gebaut werden, damit keiner in den darunter fließenden Bach fallen kann. Also, liebe Leserinnen und Leser, es gibt für uns immer etwas zu tun und das ist auch mit erheblichen Kosten verbunden. Damit wir dies alles schultern können, haben wir den Ortsbeirat um Hilfe gebeten. Der Kulturverein kann das alleine nicht alles stemmen, um die ihm überlassenen Anlagen in Schuss zu halten.

Ich wünsche uns allen einen schönen Herbst, weiterhin gutes Wetter mit vielleicht etwas mehr Regen und verbleibe mit besten Grüßen,

 

Für den Vorstand des Kulturvereins:

Ihr          Harald Rühling

 

   
   
   

 

     
   

Seitenanfang▲

Kritik, Anregung, verantwortlich und mehr ... ruehling@nordshausen.de
(letzte Änderung am 07.03.2018)